Donnerstag, 17 November 2016 11:44

Grenzen schaffen Freiheit.

Die meisten Hundehalter wünschen sich für ihren Hund, dass er so viel Freiraum und Freizügigkeit genießen kann wie irgend möglich. Das ist das, was wir Menschen in unserem Leben selten erreichen, da wir uns in gesellschaftlichen Zwängen bewegen und so projizieren wir unsere Wünsche auf unsere Hunde.

Doch Freiheit will gelernt sein. Nicht selten sind Hunde mit Freiraum überfordert, schaffen es nicht sich zu entspannen, wenn ihre Menschen sich frei bewegen.

Sonntag, 23 Oktober 2016 11:34

Mit Essen spielt man nicht!

Vorbildlich verantwortlich sein. Unsere Hunde werden von uns mit fremden Menschen, ungewohnten Situationen und unbekannten Orten konfrontiert. Manchmal sogar bunten Schirmen und Menschengruppen.Damit wir dem uns anvertrauten Hund nicht die  Verantwortung für seine  Futteressource alleinig überlassen ist es sinnvoll  Vorbildverhalten zu zeigen: Nicole apportiert zuerst und Benni kann feststellen, dass Nicole weder gefressen wird, noch das ihr der Futterbeutel gestohlen wird!

Anschließend kann er selber apportieren.

Sonntag, 17 August 2014 11:20

Die Ruhe nach dem Sturm

Umweltreize aktiv kennenzulernen und somit, begleitet durch den Menschen, Erfahrungen zu sammeln, ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung einer entspannten, souveränen und weltoffenen Persönlichkeit.

Nicht nur in der Sozialisierungs- bzw. sensiblen Phase (ca. 8 bis 16 Lebenswoche) sind diese Erfahrungen für eine gesunde seelische, körperliche und geistige Entwicklung notwendig, sondern erhalten lebenslang die Flexibilität und Ausgeglichenheit des Hundes. 

Seite 2 von 2

Nehmen Sie Schnupperkontakt auf.

Büro & Pension

Trainingsplätze

Kontakt

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.