Donnerstag, 05 Oktober 2017 09:58

 

ARTGERECHTE HUNDEHALTUNG – WAS IST DAS?

Mit Hunden zu leben, sie zu erziehen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden ist eine besondere Aufgabe. Sie fordert zum Nachdenken und Umdenken auf.

Sonntag, 18 Dezember 2016 18:48
Gute Vorsätze und unsere Konsequenz

Wer kennt das nicht? „Ab dem 1.1. nächsten Jahres werde ich mehr Sport machen, nicht mehr rauchen und mindestens einmal pro Woche keine Süßigkeiten essen“.

Halbwertszeit dieser Vorhaben: Erst mal muss natürlich der Silvester-Kater überstanden werden! Aber dann: Nach drei Malen des Joggens um den Block mit dem gelangweilten, weil geistig unterforderten Vierbeiner, liegt die Motivation ebenso brach wie die zu stählenden Muskeln. Das Nichtraucher-Gebot fällt mit der Junggesellinnen-Abschiedsparty der besten Freundin, aber selbstverständlich schafft man das Süßigkeiten Verbot. Und zwar an dem Tag an dem man turnus-mäßig mit den Kindern zu Mc Donalds fährt, weil von der Jüngsten sonst Krokodilstränen fließen.

Wir sind inkonsequent. Und dennoch halten wir Hunde.

Donnerstag, 24 November 2016 10:27
Von Helden, Herzchen und Hilfsbedürftigen

Wohliger Welpe auf samtweichen Satinkissen mit Kulleraugen-Kind. Werbepsychologen wissen mit welchen Hunden sie uns zum Erwerb eines Produktes ermutigen können, welche Sehnsüchte sie ansprechen, welche Zielgruppe sie erreichen wollen. Und diese Bilder wecken Wünsche in uns, sprechen Sehnsüchte an. Nach heiler Familie, nach Freizeit, nach Unbeschwertheit.

Donnerstag, 17 November 2016 11:44

Die meisten Hundehalter wünschen sich für ihren Hund, dass er so viel Freiraum und Freizügigkeit genießen kann wie irgend möglich. Das ist das, was wir Menschen in unserem Leben selten erreichen, da wir uns in gesellschaftlichen Zwängen bewegen und so projizieren wir unsere Wünsche auf unsere Hunde.

Doch Freiheit will gelernt sein. Nicht selten sind Hunde mit Freiraum überfordert, schaffen es nicht sich zu entspannen, wenn ihre Menschen sich frei bewegen.

Sonntag, 23 Oktober 2016 11:34

Vorbildlich verantwortlich sein. Unsere Hunde werden von uns mit fremden Menschen, ungewohnten Situationen und unbekannten Orten konfrontiert. Manchmal sogar bunten Schirmen und Menschengruppen.Damit wir dem uns anvertrauten Hund nicht die  Verantwortung für seine  Futteressource alleinig überlassen ist es sinnvoll  Vorbildverhalten zu zeigen: Nicole apportiert zuerst und Benni kann feststellen, dass Nicole weder gefressen wird, noch das ihr der Futterbeutel gestohlen wird!

Anschließend kann er selber apportieren.